IT-Governance

Grundlage für Veränderungen im IT-Umfeld des Unternehmens


Veränderungsprozesse mit Auswirkungen auf die IT

Unter IT-Governance werden Maßnahmen verstanden, die auf Grundlage eines Rahmenwerkes Vorgehensweisen beschreiben, wie das IT-Management auf Anforderungen der Corporate Governance reagieren kann.

Die Auswirkungen von externen und internen Veränderungsprozessen auf die IT, sei es technologische Veränderungen, gesetzliche Bestimmungen oder interne Unternehmensziele ziehen Entscheidungen mit sich, die auf bestehende oder zukünftige organisatorische Strukturen und Prozesse Einfluss haben.

Effektive und rechtskonforme Beratung für die Führungsebene

Innerbetrieblich müssen Entscheidungs-, Gestaltungs- und Umsetzungsprozesse festgelegt und eingeführt werden, die zuvor auf Grundlage von SOLL-IST-Situationen und Konzepten vom IT-Management festgelegt wurden.

Die ARCA-Consult lehnt ihre Beratungsleistung stark an COBIT 5 und dem dazugehörigen ISO/IEC38500 an, um den Entscheidungsträgern und der Führungsebene effektive und rechtskonforme Mittel für ihre IT an die Hand zu geben.


Das IT-Sicherheitsgesetz macht
IT-Governance unentbehrlich

Unsere Experten

Unsere spezialisierten Mitarbeiter sind gerade im Bereich der ISO/IEC 27000er Reihe zertifiziert und haben bereits mehrere Projekte auditsicher umgesetzt. Vor allem für Unternehmen der kritischen Infrastruktur bedeuten die gesetzlichen Änderungen durch das IT-Sicherheitsgesetz unternehmensweite organisatorische Veränderungen.